News

Spezialfonds “Fonds de relance et de solidarité des entreprises”

Mit der Einrichtung dieses Spezialfonds beabsichtigt die luxemburgische Regierung, die Beschäftigung zu fördern und aufrechtzuerhalten, sowie die Unterstützung von Unternehmen in von der Gesundheitskrise stark betroffenen Sektoren (z.B. Tourismus, Veranstaltungen, HORECA, Kultur, Unterhaltung).

Jedes Unternehmen (in dem im Gesetz vom 24. Juli 2020 festgelegten Aktivitäten), welches in den Monaten von Juni bis November 2020 einen Umsatzverlust von mindestens 25% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2019 verzeichnet, kann eine monatliche Beihilfe erhalten, deren Höhe sich nach der Anzahl der Beschäftigten und Selbstständigen im Unternehmen richtet.

Dafür muss das Unternehmen:

  • seine Tätigkeit vor dem 15. März 2020 ausgeübt haben, sowie auch in den Monaten für die die Beihilfe angefragt wird;
  • regelmäßig bei der Sozialversicherung "CCSS" gemeldet sein (wenn Mitarbeiter beschäftigt werden);
  • eine gültige Niederlassungsgenehmigung besitzen;
  • in den Monaten Juni bis November 2020 einen monatlichen Umsatzverlust von mindestens 25% gegenüber den gleichen Monaten des Geschäftsjahres 2019 erlitten haben;
  • für das Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von mindestens 15.000 Euro oder mehr haben;
  • in dem Monat, für den die Beihilfe beantragt wird, oder in den Monaten, in denen die Beihilfe in Frage kommt, nicht mehr als 25% der Arbeitnehmer entlassen zu haben (aus Gründen, die dem Arbeitnehmer nicht eigen sind).

Bei Unternehmen, die in den Geschäftsjahren 2019 oder 2020 gegründet wurden, wird der Umsatz nach dem Datum des Beginns der Tätigkeit anteilig berechnet.

Das Unternehmen erhält 1.250 Euro pro aktiven Mitarbeiter und Selbständigen (welche der förderfähigen Tätigkeiten zugeordnet sind), und 250 Euro pro Mitarbeiter, der in voller Teilarbeitslosigkeit ist (welcher auch der förderfähigen Tätigkeit zugeordnet ist) während des Monats, für den die Beihilfe beantragt wird. Die Höhe der Beihilfe ist auf 85% des monatlichen Umsatzverlusts begrenzt. Der Gesamtbetrag der Beihilfe pro Monat (für jeden Monat von Juni bis November) pro Unternehmen darf folgendes nicht überschreiten:

  • 10.000 Euro für ein Kleinstunternehmen ;
  • 50.000 Euro für ein kleines Unternehmen ;
  • 100.000 Euro für ein mittelständiges Unternehmen ;
  • 100.000 Euro für ein großes Unternehmen.

Die Anträge der Beihilfen müssen innerhalb der folgenden Fristen eingereicht werden:  

  • bis zum 15. September 2020 für einen Antrag in Bezug auf den Monat Juni 2020;
  • zwischen dem 1. August und dem 15. September 2020 für eine Anfrage in Bezug auf den Monat Juli 2020;
  • zwischen dem 1. und 15. September 2020 für einen Antrag in Bezug auf den Monat August 2020;
  • zwischen dem 1. und 31. Oktober 2020 für einen Antrag in Bezug auf den Monat September 2020;
  • zwischen dem 1. und 31. November 2020 für einen Antrag in Bezug auf den Monat Oktober 2020.

Die Anfrage muss online über myguichet.lu erfolgen. Weitere Information finden Sie hier: https://guichet.public.lu/fr/entreprises/financement-aides/coronavirus/fonds-relance-solidarite.html